Abfischen Eisweiher Herbst 2010 23 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 01 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 02 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 03 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 04 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 05 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 06 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 07 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 08 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 09 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 10 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 11 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 12 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 13 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 14 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 15 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 16 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 17 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 18 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 19 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 20 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 21 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 22 Abfischen Eisweiher Herbst 2010 24

Gewässersuche

Der KFV Schrobenhausen sucht Fischgewässer zum Kauf oder zur PachtAngebote bitte an den 1. Vorstand Fritz Steinborn unter Tel. 08252/83907.

FacebookMySpaceTwitterDeliciousGoogle BookmarksLinkedinMixx

Fischbrutanlagen

(Ferdinand Sandler bei den Brutpflegearbeiten)

 

  1  
Die neue Fischbrutanlage im Fischereiheim bietet Platz für mehrere zehntausend Fischeier. Durch Umwälzpumpen werden die Eier bzw. Brütlinge ständig mit frischem Sauerstoffreichem Wasser versorgt. Die Fischbrut bedarf intensiver Pflege und Kontrolle, Ferdinand Sandler (1. Gewässerwart) investiert mehrere Wochen lang täglich seine Freizeit. Dank seinem Engagement werden beste Ergebnisse erzielt.
2 3 4
Zunächst werden die Brütlinge in Augenschein genommen und ein Teilwasserwechsel durchgeführt.
5 6 7
 Anschließend wird der Sauerstoffgehalt und Ph-Wert im Wasser kontrolliert. Modernste Elektromessgeräte erleichtern diese Arbeit. Jetzt kommt die Pinzette zum Einsatz. Abgestorbene Eier müssen aus den Becken entfernt werden.
  8  
... und so sieht dann das Ergebnis aus, dass uns in ein paar Jahren viel Spaß beim Angeln bereiten wird.
 
Ein Teil der im Augenpunktstadium befindlichen Eier werden in m+s Brutboxen in unsere Fliesgewässer eingebracht.
10 11 12
Die Eier werden in die Brutboxen eingefüllt und dann in Fliesgewässern (hier im Bild in der Weilach) eingesetzt. Das durchdachte System ist weitestgehend Wartungsfrei.